Der neue VW up! Immer mittendrin.

Ab sofort steht der aufgefrischte up! in unserem Showroom. Der kleine Trendsetter bietet eine umfangreichere Serienausstattung, mehr Individualisierungs-möglichkeiten und eine erweiterte Infotainmentwelt. Zudem hat Volkswagen für den up! einen neuen Top-Motor mit 90 PS / 66 kW im Angebot. Echte Musik-Fans hingegen kommen beim Sondermodell up! beats mit 300 Watt starkem Soundsystem voll auf ihre Kosten. Die Preise für den up! starten ab CHF 12‘900.-. Der up! präsentiert sich im völlig neuen Look: Vom Stossfänger, über den Heck-Diffusor, die Scheinwerfer mit  LED-Tagfahrlicht und die Rückleuchten – der up! wurde in weiten Teilen aufgefrischt. Zusätzlich bieten neue Aussenlackierungen, kontrastreiche Dachfarben und Foliendesigns sowie farbige Leichtmetallfelgen und Sitz-Designs einen grossen Spielraum für Individualisierungen.

Mehr Dynamik.

Für mehr Dynamik sorgt neben den beiden bekannten Benzinmotoren mit 60 PS / 44 kW und 75 PS / 55 kW nun der spritzige 1.0 TSI (90 PS / 66 kW). Der neue Dreizylinder ist das bislang stärkste Triebwerk und der erste Turbo der Baureihe. Darüber hinaus gibt es den Stadtflitzer auch als effizienten, elektrisch angetriebenen e-up! (82 PS / 60 kW) und als eco-up! mit Erdgasantrieb (68 PS / 50 kW). Erstmals sind optional auch ein Multifunktionslederlenkrad, Climatronic (Klimaautomatik) und als Besonderheit in diesem Segment eine Rückfahrkamera erhältlich. Ein weiteres Novum an Bord des up! ist die Smartphone-Integration. Einfach über dem Dashpad einklinken, via Bluetooth koppeln und schon wird das Smartphone dank Volkswagen App zum Infotainmentsystem mit Navigationsfunktion und Bordcomputer.

Mit dem neuen SEAT Ateca bricht eine neue Zeit für SEAT an.

Die Persönliche Note.

Erst recht bei der Ausstattung: In Sachen Individualisierung ist der neue up! eine Klasse für sich. Der Clou: Mehr Möglichkeiten bei einfacher Auswahl – dank cleverer Ausstattungspakete. Denn die Palette von 13 Aussenfarben (davon sieben neu), zehn verschiedenen Exterieur-Dekorfolien, zehn Dashpad-Designs (Designblende auf der Instrumententafel) und sieben neuen Sitzfarben lässt sich ganz bequem je nach Ausstattungslinie über die Pakete «roof pack», «design pack» oder «colour pack» zusammenstellen.

Gute Verbindung

Der neue up! geht nicht nur beim Styling neue Wege. So lassen sich etwa die überarbeiteten Dashpads individuell gestalten, weil Volkswagen hier im IML-Verfahren (In-Mould-Labeling) bedruckte Oberflächen einsetzt. Auch in puncto Konnektivität ist der up! to date. Mit dem Topgerät «composition phone» der beiden neuen Radiosysteme können alle gängigen Smartphones mit iOS- oder Android-Betriebssystem integriert werden. Einfach das Smartphone oberhalb der Mittelkonsole in die Halterung einklinken, mittels Bluetooth mit dem Radio verbinden, fertig. Über die Volkswagen App «maps + more» kann der Fahrer so Navigation (Offline-Navigation, 2D- oder 3D-Kartenansicht), Multifunktionsanzeige mit Fahrzeugdaten und die Freisprechanlage des Telefons bedienen. Umständliches Tippen auf dem Bildschirm? Nein! Dank der Handschrifterkennung reicht es, mit dem Finger die ersten Buchstaben des gesuchten Begriffs auf das Display des Smartphones zu zeichnen, schon gibt die automatische Vorauswahl erste Vorschläge.

  • VW Up! 2017 Klein

  • vw_up_beats_1

  • vw_up_beats_4

  • vw_up_beats_3

  • vw_up_beats_6

  • vw_up_beats_2

  • vw_up

  • vw_up_highline_2